2019/20

Saurier-Ausstellung im Lokschuppen

Am Freitag, den 10.1.2020 besuchte die Klasse 4 a die Saurier-Ausstellung im Lokschuppen. Zu Beginn der Führung wurde erst einmal der Begriff Saurier geklärt und die Zeit eingegrenzt, in der diese Meerestiere lebten.

Anschließend konnten die Kinder zahlreiche Fossilien, Skelette und Modelle in Originalgröße bestaunen. Mit am beeindruckendsten war wohl ein riesiges nachgestelltes Unterwasseraquarium, in das immer wieder neue Begegnungen der damaligen Giganten projiziert wurden.

Nach der Ausstellung bedruckten die Buben und Mädchen in einem Workshop noch einen Turnbeutel mit Sauriermotiven. So hatte jeder am Ende ein bleibendes Andenken, das er mit nach Hause nehmen konnte.

Besuch in der Stadtbücherei

Am Dienstag, den 17.12.2019 machte sich die Klasse 4 a um kurz nach Unterrichtsbeginn auf den Weg in die Stadtbücherei. Frau Schmidt führte dort mit den Schülerinnen und Schülern eine Europarallye im Kinderhaus durch.

Dazu mussten die Buben und Mädchen in Zweierteams Fragen zu verschiedenen europäischen Ländern beantworten. Hinweise auf die richtigen Antworten konnten sie finden, indem sie in den dafür vorgesehenen Büchern schmökerten.

Die Kinder waren begeistert bei der Sache und liehen sich hinterher noch Bücher für zu Hause aus.

Ausflug ins Moor

Am Freitag, den 20.9.2019 machten die Klassen 4 a und 4 b einen Ausflug ins Moor nach Nicklheim.

 

Hierzu der Bericht einer Schülerin:

 

„Am Anfang sind wir einen Weg gegangen und mussten uns drei verschiedene Pflanzen merken. Danach hat die Führerin uns den Unterschied zwischen Torfmoos und Waldmoos erklärt: Das Torfmoos ist viel weicher als das Waldmoos. Auf dem Weg zur nächsten Station sollten wir ca. fünf Blätter mitnehmen. Dort hat sie uns allen unsere Pflanzen erklärt, und wir haben ein Spiel gespielt. Sie hat ein Tier beschrieben und wir mussten den Anfangsbuchstaben mit den Pflanzenteilen legen. Nun sind wir weitergegangen und zu einem kleinen Teich gekommen. An diesem hat die Führerin uns erzählt, was früher alles geschehen ist und wie die Menschen Torf abgebaut haben. Als Nächstes haben wir einen Rastplatz erreicht und unsere selbst mitgebrachte Brotzeit gegessen. Anschließend sind wir zu einem Ort gekommen, wo es ganz viel schlammigen Torf gab. Jeder von uns konnte ihn in die Hand nehmen. Zuletzt durften wir uns alle eine Hand voll Torf in einer kleinen Tüte mit nach Hause nehmen. Das war ein sehr interessanter Vormittag!“

 

Christina Goßner, 4 a