62 kleine Samurai

 

 

Hinter dem Samurai-Programm in der Grundschule versteckt sich ein Shiatsu-Grundkurs mit dem die Kinder auf spielerische Art und Weise unterstützt werden, ihre ihre individuelle Handlungs-, Bewegungs- und Verhaltensvielfalt zu entdecken, zu stärken und immer weiter zu entwickeln. Unser Coach Marie Niino brachte die Welt der Samurai in unser Klassenzimmer. Nicht nur die Sinne der Kinder wurden geschult, es wurden auch Respekt und Toleranz innerhalb der Gruppe vermittelt.

Eine Woche ganz im Zeichen der Berufsorientierung

Was ist mir wichtig bei der Auswahl meines Berufes?

Welcher Beruf passt zu mir?

Was muss ich mitbringen, um ihn ausüben zu können?

Wie komme ich an meinen Traum-Ausbildungsplatz?

Kann ich das so in meine Bewerbung schreiben?

Welche Fettnäpfchen muss ich bei einem Vorstellungsgespräch umgehen?

 

All diese Fragen und noch viele mehr stellen sich unseren Schulabgängern ab der 8. Klasse und daher war es nur sinnvoll und gut, dass wir uns die Zeit nehmen konnten uns eine ganze Woche damit zu befassen.

 

Dazu fuhren die drei achten Klassen in der Woche vom 06. bis zum 10. Mai ins Berufsorientierungscamp nach Obing auf den Seimlhof. Dort erwarteten uns nicht nur viele Bauernhoftiere, die gestreichelt, gemolken oder gefüttert werden wollten, sondern auch Referenten aus dem Berufsförderungszentrum bfz.

 

In Kleingruppen brachten sie uns alles bei, was wir für unseren Weg zu unserem Traumjob wissen und können müssen und so ging jeder mit einer individuellen Bewerbungsmappe nach Hause.

 

Neben so viel Arbeit hatten wir die Tage (und Nächte) natürlich ganz viel Spaß und genossen Essen, Natur und Gemeinschaft weit weg von unseren Eltern.

Berufsorientierung vor Ort - die Berufschule 2

In den vergangenen Wochen konnten sich unsere Schüler Eindrücke über ihr zukünftiges Leben an der Berufsschule verschaffen.

Die 8. Klassen besuchten dazu die BS 2in der Wittelsbacher Straße und wurden dort von der Schulleiterin Frau Elgass in einem kurzen Vortrag über alles Wissenswerte informiert.

Anschließend gingen die Mittelschüler in Kleingruppen mit in eine Unterrichtsstunde der Auszubildenden, bevor der Besuch mit einer Hausführung und einer letzten Fragerunde mit Frau Brem, Mitarbeiterin in der Schulleitung endete.

Das Fazit des Tages fiel einhellig positiv aus, so dass sich viele jetzt schon darauf freuen, früher oder später dort die Schule zu besuchen.

 

Zwei Wochen später wiederum kamen Frau Elgass und Frau Brem in die 7. Klassen und wiederholten auch dort ihren informativen Vortrag über das Berufsschulwesen und die Berufsschulen im Rosenheimer Umkreis.

Natürlich blieb auch bei dieser Veranstaltung viel Zeit für die Fragen unserer Schüler.

 

Unser Dank geht an alle Beteiligten der BS 2, die sich die Zeit nehmen, unsere Mittelschüler so umfassend auf ihr Leben als Azubi vorzubereiten.

Monstertrucks und Riesenbagger - wir besuchten die BAUMA

Die größte Messe der Welt findet alle drei Jahre in München statt. Eine Woche lang dreht sich in den Messehallen und auf dem riesigen Freigelände alles um Baumaschinen. 

Von unserer Schule machten sich sechs Klassen in drei Bussen gefördert von der Deutschen Stiftung für Talentförderung auf, diesem Spektakel beizuwohnen. 

Kipper, Bagger, Kräne in den modernsten Ausführungen waren zu bewundern, teilweise war sogar das Probesitzen erlaubt.

Nebenbei wurden in einer Messehalle auch die Berufe rund ums Bauen sehr praktisch dargestellt.

Spannend war zum Schluss, ob alle 123 Schüler wieder pünktlich am vereinbarten Treffpunkt eintrafen - aber alle Sorgen waren unbegründet: die Westerndorfer haben ein gutes Zeitmanagement und einen spritzen Orientierungssinn und fanden natürlich zwischen fast 100.000 Menschen den Weg zurück, so dass pünktlich der Heimweg angetreten werden konnte. 

Ein erlebnisreicher Tag ging so zu Ende, der sicher nicht nur Jungs begeistert hat. 

Aktion Faire Kleidung an der Westerndorfer Schule!

Die Grund- und Mittelschule in Westerndorf St. Peter gehört seit einiger Zeit zu den wenigen Fairtrade-Schulen im Landkreis Rosenheim. Neben Pausenverkäufen, bei denen ausschließlich faire Lebensmittel verkauft werden, und vielen Aktionen (z. B. fairer Nikolaus, Valentinstag etc.) werden auch Projekttage organisiert, bei denen Schüler für faire Produkte sensibilisiert werden.

So auch am Freitag den 25. Januar 2019. Bei dem Projekt „Faire Kleidung“ lernten die Schüler der Klassen 3 bis 9 Fakten über die Kleiderherstellung – vom Beginn bis zum Verkauf. Referentinnen des Vereins Bildungsarbeit Global Sozial (BAGS e. V. aus Erding) boten mehrere Workshops an. Ziel des Projekts war, die Schüler zum Nachdenken anzuregen: Wie kommt es dazu, dass T-Shirts in Geschäften für weniger als 5 € angeboten werden? Welche Arbeit steckt dahinter und sollte man mehr über Produktion und Herkunft der Ware nachdenken?

Kontakt:

Grund- und Mittelschule Westerndorf

Römerstr. 2-3

83024 Rosenheim

 

Tel: 08031/365-1971

Fax: 08031/365-2042

Email: westerndorf@schulen.rosenheim.de